Projekte

Abbruch Postkomplex am Südbahnhof

am Süd- und Ostbahnhof Wien

Für die Errichtung des neuen Hauptbahnhofes Wien war es erforderlich, die dafür vorgesehenen Liegenschaften baureif zu machen. Hierfür waren Bestandsbauten und Einbauten im Projektgebiet zu räumen.
 
Der Baustellenbereich des Postkomplexes wies eine nahezu dreieckförmige Fläche von ca. 41.000 m² auf. Der Postkomplex bestand aus mehreren Gebäuden, die untereinander begehbar verbunden waren und einen umbauten Raum von gesamt 500.000 m3 aufwiesen. Die einzelnen Gebäude oder Teile davon waren ungefähr in der Zeit von 1960 bis 1980 gebaut bzw. erweitert worden.
 
Die PORR Umwelttechnik GmbH erhielt am 10.9.2008 den Auftrag und startete bereits knapp 2 Wochen später mit der Entfrachtung der Haustechnik und sonstigen Entfrachtungsarbeiten. Zentrale Überlegung bei den nachlaufenden Abtragsarbeiten war die Schaffung von zusätzlichen Platzverhältnissen und Materialgewinnung um die Aufbereitungs- und Verfüllarbeiten beginnen zu können.
 
Durch eine unerwartet durchzuführende Asbestsanierung musste der Bauablaufplan umgestellt werden, was jedoch durch Maßnahmen wie einer Umstellung des Abbruchplanes seitens der PORR Umwelttechnik nur zu einer geringfügigen Verzögerung des Bauzeitplanes geführt hat.
 
Durch Entfrachtung und geordneten Rückbau wurden ca. 190.000 to an Ort und Stelle aufbereitet und konnten nach entsprechender Qualitätssicherung wieder als Schüttmaterial verwertet (Betonrecycling) sowie die restlichen Materialien einer Entsorgung bzw. Wiederverwertung zugeführt werden. Es wurden ca. 10.000 to Eisenschrott, 25.000 to verunreinigter Erdaushub und 550 to Siedlungsabfälle verwertet oder entsorgt.

 

Facts & Figures
Firma: Porr Umwelttechnik GmbH
Auftraggeber: ÖBB-Infrastruktur BAU AG
Stadt / Land: Wien, Österreich
Projektart: Erdbau und Abbruch
Projektstatus: Fertiggestellt
Fertigstellung: 2009
Bauzeit: 10 Monate
Ansprechpartner: DI Martin Taborsky
zurück zur Übersicht